Jusos Werra-Meißner

Pressemitteilung UBPT

An die
Pressevertreter*Innen
im Werra-Meißner-Kreis

 

 

Pressemitteilung vom 27. Oktober 2020

 

 

Jusos bringen Antrag beim Parteitag – Kreisjugendforum wird wiederaufgebaut

 

 

Werra-Meißner-Kreis – Sich in die örtliche Politik einzubringen, den Kreis nach eigenem Belieben mitzugestalten, die Interessen der jungen Generation einzubringen, all das soll mit einem Kreisjugendforum wieder besser möglich werden. „Junge Menschen sind nicht politikverdrossen und schon gar nicht zu faul, um die Region mitzugestalten“, so Konstantinos Panou, Vorsitzender der Jusos Werra Meißner. Dass Jugendliche sich immer mehr beteiligen möchten, ist seit der Debatte um Artikel 13 und den Klimaschutzdemonstrationen mit der Friday-for-Future-Initiative nicht mehr zu bestreiten. Jetzt ist es an der Zeit, dass die Politik anfängt, sich mit dieser Generation mehr zu befassen und unser Kreis sollte da eine Vorbildfunktion für andere Kreise sein.

 

Unser Antrag soll die im Kreis agierenden Akteure aus allerlei Jugendorganisationen und Jugendliche, welche sich gerne für ihren Kreis einsetzen würden, ohne sich direkt einer Partei anzuschließen, unter der Schirmherrschaft des Kreises vereinen und ihnen die Möglichkeit geben, sich in Form von Anträgen auch an den Kreistag zu wenden. Die genauere Herangehensweise, wie zum Beispiel eine Richtlinie, soll in einer Arbeitsgemeinschaft konzipiert werden, welche sich bereits aus einer durchmischten Gruppe aus Kreistagsmitgliedern, Jugendorganisationen und engagierten Jugendlichen aus dem gesamten Kreis zusammensetzen soll.

 

 

gez.
Konstantinos Panou,
Vorsitzender der Juso AG Werra-Meißner

 

PM JusosWM

Junge Sozialisten in der SPD